Emil Frey Racing

Im Jahr 2012 liess Teamchef Lorenz Frey das Emil Frey Racing Team wieder aufleben und trat damit in die Fussstapfen seines Grossvaters Emil, der bereits in den 1920er-Jahren erfolgreich Töffrennen fuhr, und in die seines Vaters Walter Frey, der ebenfalls auf rennsportliche Erfolge zurückblicken kann.

Bereits seit den Anfängen vertraut Emil Frey Racing auf die Qualitätsprodukte und das Engagement von Würth. Nach mehr als 12 Jahren Kooperation ist zwischen beiden Unternehmen eine freundschaftliche Partnerschaft entstanden. Viele Würth Mitarbeiter verfolgen gespannt die Rennen und fiebern mit dem Rennteam mit.

3 Lamborghinis, 9 Piloten, 1 Ziel: Meisterschaftspunkte!

Emil Frey Racing bleibt der hart umkämpften und kompetitivsten GT3-Serie weltweit, der GT World Challenge Europe, weiterhin treu. Die GT World Challenge Europe sieht auch in der Saison 2021 wieder 10 Rennwochenenden vor, bestehend aus fünf Endurance- und fünf Sprintevents.

Der Schweizer Rennstall geht nun mit drei Lamborghini Huracán GT3 EVO ins Rennen. Das Team konnte zusätzlich zu ihren erfahrenen Fahrern junge talentierte Piloten aus dem Formelsport für sich gewinnen. Der Saisonauftakt findet im April in Monza statt, gefolgt von namhaften Rennstrecken wie dem Nürburgring, Magny-Cours oder dem einzigartigen 24-Stunden-Rennen in Spa. Es wird wieder spannend und wir drücken kräftig die Daumen!

Emil Frey Racing und Würth

GT World Challenge Europe

Die GT World Challenge Europe ist die kompetitivste GT3-Serie weltweit. Die Dichte an professionellen Teams, Ingenieuren und Fahrern ist in dieser Serie extrem gross. Die GT World Challenge Europe umfasst 10 Saisonstationen, davon fünf Endurance- und fünf Sprintrennen.

Rennkalender 2021