Unternehmensgeschichte

Das Unternehmen Würth AG mit Sitz in Arlesheim blickt auf eine über 50-jährige Geschichte zurück. Wo 1966 noch 10 Mitarbeitende beschäftigt waren, sind es heute rund 650. Hier erfahren Sie mehr zu den einzelnen Ereignissen, die das Unternehmen geprägt haben.

MEILENSTEINE

2013 | Würth-Gruppe wird Presenting Partner des Fussball Schweizer Cups

Die Würth-Gruppe Schweiz – ein Zusammenschluss von in der Schweiz domizilierten Würth-Gesellschaften – ist ab der Saison 2013/14 neuer Presenting Partner des Schweizer Fussball Cups.

2012 | 50-jähriges Jubiläum

Seit 50 Jahren beschäftigen sich die Mitarbeitenden von Würth AG Schweiz leidenschaftlich mit Montage- und Befestigungstechnik. Das mag vielleicht wenig spektakulär klingen, ist es bei näherer Betrachtung aber ganz und gar nicht, denn: «Schrauben halten die Welt zusammen» bringt es Reinhold Würth, der das Unternehmen 1962 gegründet hat, auf den Punkt.

2011 | Würth investiert weiter in den Ausbau des Vertriebs

Würth AG Schweiz investiert weiter in den Ausbau des Vertriebs. Ende August eröffnet in Allschwil (BL) der 30. Handwerker-Shop. Im zweiten Halbjahr 2011 sind in fast allen Landesteilen weitere Shop-Eröffnungen geplant. Dem Wachstum folgend wird auch in die Bereiche Lager und Logistik investiert. In Bassersdorf (ZH) entsteht eine neue Niederlassung mit Aussenlager, Büro-, Schulungsräumen und dem ersten Würth Megastore.

2010 | Neues Logo

Würth erhält ein neues Logo/Corporate Design.

2009 | 20. Handwerkershop in Givisiez wird eröffnet

In Givisiez (FR) eröffnet Würth AG Schweiz den 20. Handwerker-Shop. Im 500 Quadratmeter grossen Laden haben Profi-Handwerker aller Branchen nach dem Prinzip «Vorfahren – einpacken – losfahren» Zugriff auf über 4'000 Artikel.

2007 | Würth wird Co-Sponsor des Spengler Cups

Die Würth-Gruppe Schweiz – ein Zusammenschluss von in der Schweiz domizilierten Würth-Gesellschaften – wird Co-Sponsor beim Spengler-Cup, dem traditionsreichsten und bedeutendsten Eishockey-Klubturnier.

2007 | 10. Ausstellung im Forum Würth Arlesheim

Die zehnte Ausstellung im Forum Würth Arlesheim trägt den Titel «Von Spitzweg bis Baselitz – Streifzüge durch die Sammlung Würth». Zu sehen sind Werke von Carl Spitzweg, Pablo Picasso, Fernand Léger, Alberto Magnelli, Jim Dine, Roy Lichtenstein, Andy Warhol, Jörg Immendorf, Georg Baselitz uvm.

2005 | Würth ist Partner der Tour de Suisse

Von 2005 bis 2012 ist die Würth-Gruppe Schweiz Hauptsponsor der Tour de Suisse, der grössten Schweizer Sportveranstaltung.

2003 | Eröffnungsfeier des Verwaltungs- und Vertriebsgebäudes in Arlesheim

Das in zwei Etappen erweiterte Verwaltungs- und Vertriebszentrum in Arlesheim wird feierlich eingeweiht. Für insgesamt 31 Mio. Franken entstanden zwei grosse Lagerhallen, ein Bürotrakt sowie ein architektonisch anspruchsvoller Gebäudeteil, in welchem Kunst und Kultur Einzug halten.

2002 | 40 Jahre Würth AG

Würth AG Schweiz begeht das 40-jährige Jubiläum.

2000 | Umsatz erstmals über 100 Mio. CHF

Der Jahresumsatz steigt erstmals über die Grenze von 100 Mio. Franken.

1985 | Das neue Verwaltungs- und Vertriebszentrum in Arlesheim bezogen

Der nächste Umzug ist fällig: Nach nur einjähriger Bauzeit kann das neue Verwaltungs- und Vertriebszentrum in Arlesheim bezogen werden. Der Jahresumsatz liegt bei 22,5 Mio. Franken.

1979 | Erstmals über 10 Mio. Umsatz

Erstmals werden über 10 Mio. Franken Umsatz erzielt. Die Zahl der Beschäftigten steigt auf 67 Personen.

1971 | Firmeneigenes Gebäude in Münchenstein

Bezug des firmeneigenen Gebäudes an der Grabenackerstrasse 9 in Münchenstein (BL).

1966 | 10 Mitarbeiter erreichen einen Umsatz von mehr als einer Million Franken

Die insgesamt zehn Beschäftigten erzielen erstmals über eine Million Franken Jahresumsatz.

1962 | Schrauben Würth GmbH wird gegründet

Als eine der ersten Würth Landesgesellschaften wird die «Schrauben Würth GmbH» am 30. April 1962 in Basel gegründet.