Brandschutz

Brandschutz

Brände verursachen in der Schweiz jährlich Sachschäden in der Höhe von 500 Millionen Franken. Durch konsequente Brandschutzmassnahmen können diese Schäden erheblich verringert werden. Bauliche Massnahmen bilden das Fundament für den vorbeugenden Brandschutz. Bei einem Brand soll u.a. die Tragfähigkeit der Gebäudeteile erhalten sowie die Ausbreitung von Flammen, Hitze und Rauch begrenzt werden. In der Schweiz ist die Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen (VKF) zentrale Stelle für den Brandschutz. Sie koordiniert die Vorschriften zwischen den Kantonen und beurteilt Baustoffe und Bauteile bezüglich ihres Verhaltens im Brandfall.