Willkommen bei Würth Schweiz Nur für Gewerbetreibende  

Wir machen’s einfach.

Service-Hotline +41 61 705 91 00

Kauf auf Rechnung

Schnelle Lieferung

Über 150'000 Produkte

Denken Sie an Ihre Sicherheit und an die gesetzlichen Vorschriften!

Jährlich ereignen sich laut SUVA bei Bau- und Montagearbeiten zahlreiche Arbeitsunfälle durch Absturz, die auf fehlende Absturzeinrichtungen zurückzuführen sind. Die Folgen können gravierend sein: nach einem Absturz ist es nicht selten, dass der Benutzer invalid wird oder gar tödlich verunglückt.

Es ist deshalb unverzichtbar, auf eine passende und den Ansprüchen an das Arbeitsumfeld angepasste PSA gegen Absturz (PSAgA) zurückzugreifen und so das Risiko schwerer Unfälle um ein Vielfaches zu minimieren.

Wo kann eine Absturzsicherung verwendet werden?

Eine PSAgA kann in vielen Fällen zum Einsatz kommen. Hierzu zählen vor allem:

  • Arbeiten an und auf Dächern, Fassaden und Gebäuden
  • Arbeiten auf Kränen
  • Arbeiten in Hochregallagern
  • Arbeiten auf Fahrzeugen
  • Arbeiten auf Masten und Freileitungen
  • Arbeiten auf Bäumen
  • Arbeiten auf Leitern
  • Arbeiten im Steilgelände
  • Arbeiten in Schächten oder Kanalisationen
  • Und vieles mehr...

Wir prüfen Ihre Fallschutzausrüstungen rechtskonform direkt bei uns in den Würth Handwerker-Shops innerhalb von 24 Stunden! Keine Terminvereinbarung notwendig.

Prüfgegenstand:

  • Auffanggerät, Auffanggurt
  • Bandfalldämpfer
  • Bandschlinge
  • Halteseil
  • Höhensicherungsgerät
  • Karabiner
  • Verbindungselement
  • Verbindungsmitteln

Preis pro Prüfung: Bitte wenden Sie sich mit Ihrer Anfrage an die Handwerker-Shop Mitarbeitenden

Tipp: Eine nicht bestandene Prüfung ist für Sie kostenlos, wenn Sie bei Ihrem Besuch ein neues Produkt aus dem Fallschutz Sortiment kaufen.

Kontrolle und Wartung

Arbeiten in Höhen können mitunter lebensgefährlich sein. Umso wichtiger ist es, dass die Ausrüstung und alle zugehörigen Teile in einem einwandfreien Zustand sind. Die EN 365 Norm stellt deshalb die Empfehlung, die PSAgA mindestens 1 Mal jährlich (alle 12 Monate) durch eine fachkundige Person kontrollieren zu lassen. Ist die Absturzsicherung täglich im Einsatz, sollte sie 2-3 Mal jährlich kontrolliert und überprüft werden. Unabhängig der regelmässigen, fachkundigen Prüfungen sollte jeder Benutzer seine Ausrüstung vor jedem Einsatz selbst auf etwaige Defekte überprüfen und diese fachmännisch reparieren (lassen). Halte- und Auffanggurte haben zudem ein vom Hersteller angegebenes «Ablaufdatum», das unbedingt eingehalten werden sollte. Im Falle eines Absturzes, starker thermischer Belastung, nach starker Verschmutzung oder deformierten Beschlagteilen muss die Ausrüstung kontrolliert und gewartet sowie Gurte, Seile etc. ersetzt werden.

 

 

Diese Handwerker-Shops können den Fallschutzprüfung-Service aktuell anbieten: